0

"Leben" —  ist ein inflationärer Prozess der da ist und vergeht. Ein bewegter, bunter Prozess wie er wichtiger und wertvoller für jedes Individuum nicht sein kann.
Leben als Prozess ist ideal. Das Bild des eigenen Lebens zerläuft allerdings in einer unermesslichen Vielfalt von Strömungen fremder Einflüsse zu einem nicht mehr differenzierbaren Farbton. Lediglich schreiende Nuancen auffälliger/ aufdringlicher Strömungen erheischen in der dicken Paste unseres Alltags für kurze Zeit Sichtbarkeit. Das eigene Leben ist eines jeden intimer Vertrauter und dennoch völlig Fremder.

 

Die Ideologie „Hintergrund für das Leben“ bietet die Möglichkeit sein eigenes Leben als Essenz zu erfahren. Sich mit dem eigenen Selbst vertraut zu machen, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse vor einem weißen Hintergrund klar sichtbar kennen zu lernen.

Die Kollektion ist physisch fassbar, Geometrie, Material und Textur für die Sinne so stark abstrahiert, dass auch dezenteste Spuren von Leben vor diesem unermesslich weißen Hintergrund kontraststark sichtbar werden und ungewöhnlich große Aufmerksamkeit erfahren.

 

 

„Hintergrund für das Leben“ beschreibt eine transzendente/traumnahe Welt, in der das eigene Leben aus der Beliebigkeit des Alltags entrückt, solitär auf einem weißen Hintergrund präsentiert wird. Die Existenz wird Destillat, aus der unkenntlichen zähen Masse fremder Einflüsse extrahierte Essenz.
Das Selbst wird bewusst (selbstbewusst) und innere, eigene Bedürfnisse und Sehnsüchte, wie auch der für die Umwelt gestaltete eigene Habitus, werden evaluierbar.
"Hintergrund für das Leben" will das eigene Leben sichtbar machen um das Selbst selbstbewusst werden zu lassen.

Felix Schwake